Gelbes Thai Curry – Das Original Rezept

Letzte Woche hab ich dir erklärt wie du deine eigene Currypaste zubereitest. Heute passend dazu:  Gelbes Thai Curry-Das Originalrezept.

Wie immer: Zuerst das ganze Rezept lesen dann beginnen.

Es handelt sich natürlich wieder um ein Wokgericht, was bedeutet: Vorbereitung oder Mise en place wie wir Köche sagen. Gemüse waschen, putzen, und in gleichgroße Stücke schneiden. Fleisch (du kannst das natürlich auch weg lassen oder durch Tofu ersetzen) ebenfalls in gleichgroße Stücke schneiden.

Vorbereitungszeit: ca: 10min.

Zubereitungszeit: ca 8 -10min.

  • 400 gr. Fleisch (Hühnchen, Schwein, Tofu……)

im heißen Öl (am besten Soja o. raffiniertes Rapsöl) kurz farblos anbraten, raus nehmen und kurz zur Seite stellen. Dann zuerst

  • 1 Süßkartoffel

anbraten und wie gelernt an die Seite im Wok schieben.

Nach und nach

  • 2 Paprika
  • 5 Thai Auberginen
  • 2 gr0ße Champignon und
  • 2 mittelgroße Tomaten

farblos anbraten. Mit

  • 500ml Kokosmilch

auffüllen. Die Kokosmilch darf ruhig dickflüssig sein.

  • 1 EL Gelbe Currypaste

unterrühren.

  • 1 Daumen großes Stück Ingwer
  • 4 Kafirblätter
  • 3 Zitronengrasstengel mit dem Messerrücken angeschlagen zugeben und ca. 5 min kochen.

 

Das vorbereitete Fleisch unterheben. mit

  • 2 El Sojasauce
  • Saft einer Limette
  • 1 Teelöffel brauner Zucker

abschmecken kurz aufkochen bis die Kartoffel gar ist. Sollte das Curry am Ende doch zu dickflüssig sein, gib etwas  Wasser dazu.

Als Beilage gibt es natürlich Reis. Diesen solltest du natürlich nebenher zubereiten. Ansonsten ist das Curry fertig und du musst auf den Reis warten.

Das Zitronengras solltest du vor dem servieren aus dem Curry nehmen. Es lässt sich schlecht essen.

Ich wünsche einen guten Appetit.

 

Wie immer immer wenn du Fragen oder Anregungen hast immer ein damit in die Kommentare.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + 2 =