Wie du dich in Bangkok fortbewegst – Verkehrsmittel in Bangkok

Verkehrsmittel in Bangkok gibt es zu hauf. Je nachdem wohin du willst, wie schnell es gehen soll oder auch wie abenteuerlustig du bist, hast du die Qual der Wahl. So manches Gefährt wirkt äußerlich etwas abenteuerlich und der deutsche TÜV-Prüfer wüsste wahrscheinlich gar nicht was er nicht bemängeln sollte aber ans Ziel kommt man in der Regel eigentlich immer. Vorausgesetzt der Verkehr lässt es zu. Irgendwie ist in dieser Stadt immer Aktion auf den Straßen.

Die billigste und einfachste Möglichkeit wäre zu Fuß. Es ist überhaupt weltweit die billigste Methode eine Stadt oder Region zu erkunden. Du bist frei und unabhängig und die Rush-Hour kann dir nichts anhaben. Außer du willst die Straße überqueren. Aber hierfür bedarf es einen eigenen Blogartikel.

Ich liebe es durch die Gegend zu streunen. Man entdeckt einfach viel mehr und nimmt Dinge war die einem im Fahrzeug  entgehen. Oder bist du schon mal mit dem Taxi einer Schlange begegnet?

Schlange-Verkehrsmittel in bangkok

Das berühmte Tuk Tuk

 

Eine tolle Sache finde ich auch die Fahrt mit Boot entlang des Chao Praho River. Im Grunde genommen eine weitere Möglichkeit dem täglichen und beinahe ganztägigen Verkehrschaos zu entkommen. Es gibt verschiedene Boote die zum Teil mit einer Flagge auf dem Dach gekennzeichnet sind. Bei den Booten heißt es einsteigen und warten bis der Schaffner kommt.

Pier 8 am Chao Praho River

Interessant für dich sind die

orangefarbene Flagge für 15 Baht pro Fahrt fährt alle 15min.

Sie eignet sich hervorragend um viele Sehenswürdigkeiten entlang des Flusses abzufahren oder den Skytrain zu erreichen. Grand Palace, Chinatown, Wat Arun und vieles mehr erreichst du mit der Fähre. Am Central Pier „Saphan Taksin“ kannst du dann in den Skytrain umsteigen. Das Boot verkehrt zwischen

Wat Rajsinkorn und Nonthaburi

oder das  Tourist Boat für 150 Baht fährt alle 30min.

Das Ticket gilt den ganzen Tag und du erhälst eine kleine Straßenkarte. Diese enthält auch die Bus und Skytrainlinien. Das hilft dir dich in Bangkoks Verkehrsmittel zurechtzufinden. Es fährt nur die 8 wichtigsten Piers an.  Tickets erhältst du an Start und Ziel. Das Boot verkehrt zwischen am

Central Pier oder PhraArhit nahe der kao San Road.

Es gibt dann noch ein Lokalboat, ohne Flagge und diverse Expressboote. Informationen dazu findest du hier.

Das berühmte Tuk Tuk

 

 

Wer kennt es nicht? Das Tuk-Tuk. Das Tuk-Tuk lauert überall.  Eigentlich eine coole Sache und sollte man auf jeden Fall mal gemacht haben aber günstig ist es nur inklusive Besuch diverser, Textilhäuser, Schmuckverkäufer oder sonstige  mysteriöse Stellen, die den Fahrern Provisionen oder Benzingeld für das herranschaffen potenzieller Kunden bezahlen Als günstiges Fortbewegung taugt es nicht wirklich. Wenn du nicht aufpasst zahlst du mehr als für das Taxi. Einheimische benützen das Tuk-Tuk um ihre Einkäufe nach Hause zu schaffen. Für Touristen ist es als Verkehrsmittel auf Dauer eher ungünstig. Außerdem, wenn im Verkehr gar nichts mehr geht, steht auch das Tuk-Tuk..

Mototaxi

 

Da hilft dann nur noch das Mototaxi. Sie stehen wie die Tuk-Tuk an jeder Ecke. Die Fahrer, die alle eine orange Weste tragen schlängeln sich zwischen den Autos und nützen die ganze Straße. Nein nicht die ganze Spur. Die ganze Straße. Da nimmt man auch mal die Spur des Gegenverkehrs oder den Radweg und wenn kein Bordstein daran hindert wird auch schon mal der Gehweg mitgenommen. Hier heißt es Augen zu, Knie anziehen und durch. Der Preis beläuft sich je nach Entfernung und Verhandlungsgeschick zwischen 30 und 90 Baht.

Taxis in Bangkok

Zu guter Letzt im ersten Teil Bangkoks Verkehrsmittel, das gute alte Taxi. Wobei die Taximeter in Bangkok gar nicht so alt sind. Sie sind modern und mit einer Klimaanlage ausgestattet. So sind sie  auch lange Fahrten in Bangkoks heißer Sonne erträglich. Die Preise beginnen bei 30 Baht. Eine Fahrt vom Flughafen zur Kao San Road kostet etwa 280 Baht. Fahrt ihr auf dem Highway kommt eine Gebühr von 25 Baht hinzu. Am Flughafen Suvarnabhumi nimmst du am besten den Ausgang im 4 Floor. Die Taxis im Untergeschoss verlangen 50 Baht Flughafengebühr.

 

Wo der Skytrain fährt, die Metro zu finden ist und warum du für das Busfahren einen Stadtplan brauchst erzähle ich dir im zweiten Teil.

Was ist dein persönliches Verkehrsmittel. Bist du schon mal mit dem Fahrrad durch Bangkok gefahren?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

89 + = 90